Aktuell

Geänderte Schulbus-Fahrpläne Haltestelle ESG nach AICH / WALDENBUCH!!

Schulbus Pünktlichkeitsumfrage Filderstadt 2019

Verlässliche Schulbusse

„Wie kann ich unbesorgt zur Arbeit fahren, wenn mein elfjähriges Kind alleine an der Bushaltestelle steht und nicht weiß, wie es in die Schule kommt.“ So oder so ähnlich lauten die Mails besorgter Eltern, die uns derzeit täglich erreichen. Seit der Erfassung der Busausfälle auf unserer Homepage haben wir mehr als 40 Beschwerden erhalten (siehe Grafik). Die Schulsekretariate wenden viel Zeit auf, um verspäteten Kindern nachzutelefonieren; Elterntaxis haben Konjunktur. Das darf so nicht weitergehen. Daher sind wir mit den Schulen und Amt 32 in permanentem Austausch, um die Fehler zu lokalisieren und möglichst rasch abzustellen. Wir fordern sichere und verlässliche Schulbusverbindungen in und um Filderstadt! Wir bitten daher weiter darum, uns möglichst alle Vorfälle zu melden. Dafür steht Ihnen auf unserer Homepage (www. geb-filderstadt.de) ein entsprechendes Meldeformular zur Verfügung. (ufa)

Auf der Homepage des GEB-Filderstadt kann man deutlich sehen, dass seit wir das Thema SCHULBUS sammeln, die Zugriffe rapide ansteigen! (ufa)

Hier geht es zu dem Artikel in dem Stuttgarter-Nachrichten vom 27. November 2019

„Es gebe leider nicht genug Busfahrer in der ganzen Region, erklärte Mario Graunke, der als Verkehrsberater für das Busunternehmen Melchinger arbeitet.“

Hier geht es zu dem Artikel in der Filder-Zeitung vom 26.November 2019
„Wir stemmen das und haben genügend Busfahrer – ein seltenes Gut“, lautet Andreas Melchingers Antwort. „

Hier geht es zu dem Artikel in der Filder-Zeitung vom 08. November 2019

Hier geht es zu dem Artikel in der Filder-Zeitung vom 17. Januar 2019

Wahlen im Gesamtelternbeirat (06.12.2019)

Bei der ersten Sitzung des GEB in diesem Schuljahr am 27. November an der Realschule Bernhausen sind der bisherige Vorstand, Jens Fischer (Vorsitzender), Ulrich Fauth (Stellvertreter), Megan Schoppmann als Schriftführerin und Ines Schmidt als Kassenwartin für ihre Arbeit im letzten Schuljahr entlastet worden. Auf Vorschlag der Vorsitzenden und aufgrund des großen Arbeitsanfalls wurden für dieses Schuljahr zwei statt, wie bisher, ein Stellvertreter gewählt. Ulrich Fauth und Jens Fischer wurden in ihren Ämtern bei jeweils einer Enthaltung und ohne Gegenstimme wiedergewählt. Jens Fischer übernimmt zusätzlich das Amt des Kassenwarts. Ulrich Fauth leitet wie zuvor die Arbeitsgemeinschaft Mobilität und Verkehr. Megan Schoppman übernimmt zusätzlich zur Schriftführung den neuen zweiten Stellvertreterposten. Zur Kassenprüferin gewählt wurde Jennifer Wörner, Elternbeiratsvorsitzende der Weilerhauschule Plattenhardt. Jens Fischer ist Elternbeiratsvorsitzender der Gotthard-Müller-Schule in Bernhausen, Ulrich Fauth Elternbeiratsvorsitzender des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in Sielmingen, Megan Schoppmann ist stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende am Elisabeth-Selbert-Gymnasium in Bernhausen. Die Vorsitzenden bedanken sich für das entgegengebrachte Vertrauen und Herrn Conrad für die Gastfreundschaft an seiner Schule. (fi)

Schulbus Pünktlichkeitsumfrage Filderstadt 2019 (08.11.2019)

Derzeit erhalten wir verstärkt Meldungen über Verspätungen der Schulbusse im Raum Filderstadt. Auf unserer Homepage: http://www.geb-filderstadt.de haben wir eine Seite mit einem Formular zur Meldung von unpünktlichen Schulbussen angelegt. Wir sammeln die Meldungen und sind mit dem Ordnungsamt in Kontakt. Nach aktuellen Informationen des Ordnungsamts hat die Baustelle in Stetten einen hohen Anteil an der Unpünktlichkeit der letzten Wochen in Filderstadt, da die Schulbusse dort natürlich auch im Stau standen, konnten die Fahrpläne nicht pünktlich eingehalten werden. Die Baustelle Stetten ist aber nach den Herbstferien fertiggestellt. Dadurch sollte sich dieses Problem dann lösen. Neuhausen hat mit dem Autobahnstau durch die S21-Baustelle zu kämpfen. Auch dort stehen die Busse im Stau und verspäten sich dann.

Update zum Thema Schulbus

Die Filder-Zeitung ist auf die sehr unbefriedigende Situation aufmerksam geworden und hat in Ihrer Ausgabe vom 08. November 2019 mit Interviews betroffener Schüler die unhaltbaren Zustände beschrieben. „Der Frust, die Wut und die Verzweiflung sind immens.“

Erste Sitzung im Schuljahr 2019/20

Der GEB Filderstadt trifft sich zu seiner ersten Sitzung in diesem Schuljahr am Mittwoch, 27. November, in den Räumen der Realschule Bernhausen Fleinsbachschule (RSB) in der Poltawastraße. Eingeladen sind die Elternbeiratsvorsitzenden aller Schulen in Filderstadt; dazu gehören auch die Waldorfschule auf der Gutenhalde und die Pestalozzi-Förderschule in Sielmingen. Eingeladen ist zudem Thomas Dreher als geschäftsführender Schulleiter sowie RSB-Schulleiter Sascha Conrad, der uns an diesem Abend seine Gastfreundschaft gewährt. Wir sind gespannt auf seine Ausführungen, u.a. weil die RSB seit diesem Schuljahr neu den Ganztagsunterricht in Wahlform anbietet. Damit ist sie eine von 26 Schulen in Baden-Württemberg (BW) und eine von vier Realschulen, die in diesem Jahr die Genehmigung erhalten haben. Die Gesamtzahl steigt somit an auf 488 Ganztagsschulen im Land. Turnusmäßig werden bei der Sitzung die Vorsitzenden neu gewählt. Zudem wird über die aktuellen Themen beraten. Als derzeit größtes Ärgernis empfinden Eltern und Schüler die Unzuverlässigkeit der (Schul-)Busse, die fehlende Ortskenntnis der Fahrer und deren mitunter grobes Verhalten. Meldungen dazu sammeln wir auf unserer Homepage (www.geb-filderstadt.de). Neues berichten wir seit Anfang November auch auf unserer eigenen Facebook-Seite facebook.com/FilderstadtGEB

Ganztagsgrundschulen in Filderstadt Teil2 (25.10.2019)

Wir stehen als GEB der Einrichtung von Ganztagsgrundschulen positiv gegenüber. Das haben wir bereits 2015 entschieden und in unserer „Agenda 2022“ festgelegt (www. geb-filderstadt.de). Kernvoraussetzung für uns ist aber auch, dass der Wunsch von der Schule ausgehen muss, das heißt gemeinsam von Rektor, Lehrern, Eltern und Schülern. Wir erleben derzeit sowohl in Bernhausen an der Gotthard-Müller-Schule als auch an der Grundschule Bonlanden vor allem von Seiten der Eltern viele Widerstände gegen die Einrichtung eines solchen Ganztagsbetriebs. Kritisiert wird insbesondere der ersatzlose Wegfall des Kernzeitangebots für Kinder, die sich für die klassische Halbtagsschule entscheiden. Daher haben wir letzte Woche parallel zu unserem Amtsblattartikel die Fraktionsvorsitzenden der im Filderstädter Gemeinderat vertretenen Parteien angeschrieben und gebeten, innerhalb ihrer Fraktionen zu prüfen, ob sie es für möglich halten, auch in offenen Ganztagsgrundschulen die Kernzeiten für Halbtagskinder mitzufinanzieren. Wir sind mit unserem Anliegen dort grundsätzlich auf offene Ohren gestoßen. Eine Partei hat sogar umgehend einen Prüfantrag an den Gemeinderat gestellt, um die Kosten für einen solchen Schritt ermitteln zu lassen. Wir freuen uns darüber und sind auf die Ergebnisse und die anschließenden Diskussionen sehr gespannt. (fi)

Ganztagsgrundschulen in Filderstadt (19.10.2019)

Wir glauben, dass es viele gute Gründe gibt, Ganztagsgrundschulen einzurichten. Viele Eltern in Filderstadt lehnen dies vor allem deshalb ab, weil damit für Halbtagskinder die Möglichkeit entfällt, die Kernzeitangebote der Stadt zu nutzen. Dies wurde auch bei der Informationsveranstaltung am 1. Oktober in Bonlanden deutlich. Ob diese Kernzeitbetreuung auch nach Einführung einer Ganztagsgrundschule zur Verfügung steht oder nicht, entscheidet die Stadt Filderstadt als Schulträger bzw. der Gemeinderat. Wir halten es für sinnvoll zu prüfen, ob es nicht sinnvoll wäre, dass sich die Stadt auch nach der Einführung einer Ganztagsgrundschule nach § 4 a des Schulgesetzes an der Finanzierung der flexiblen Kernzeitbetreuung für Nicht-Ganztagskinder beteiligt. Damit könnte nach unserer Einschätzung eine große Hürde zur Einrichtung von Ganztagsgrundschulen in Filderstadt genommen werden. Gleichwohl stellt sich für uns die grundsätzliche Frage, wie ausgeprägt ist in Filderstadt der Wunsch nach Einführung von Ganztagsgrundschulen wirklich? Wäre ggf. ein Ausbau der aktuell sehr stark nachgefragten Plätze in der Kernzeitbetreuung nicht eine sinnvollere Alternative? Zumal eine für die Stadt sehr viel günstigere? Ein Durchsetzen von Ganztagsgrundschulen gegen den ausdrücklichen Elternwillen kann nicht der richtige Weg sein. (fi)

Ganztag an der Grundschule Bonlanden (11.10.2019)

Der Gemeinderat der Stadt Filderstadt hat im Oktober 2018 beschlossen, die Einrichtung eines Ganztagsangebots an der Grundschule Bonlanden näher zu untersuchen. Weitergehende Beschlüsse wurden dazu noch nicht gefasst, auch die relevanten Gremien der Schule haben noch keine Entscheidungen gefällt. Allerdings hält die Schulleiterin der Grundschule Bonlanden, Claudia Bubeck, es für zwingend erforderlich, die beiden Schulstandorte Schiller- und Uhlbergschule zusammenzulegen, um einen sinnvollen Ganztagsbetrieb einzurichten. Das würde bedeuten, dass der Standort Schillerschule aufgegeben werden müsste. Das alles wurde deutlich bei einer Informationsveranstaltung, zu der der Oberbürgermeister der Stadt Filderstadt, Christoph Traub, am 1. Oktober in die Uhlberghalle eingeladen hatte. Rund 70 interessierte Bürger, darunter viele Eltern von Schul- und Kindergartenkindern aus Bonlanden, waren gekommen. Ein Großteil dieser Eltern stand den Plänen von Gemeinderat, Stadtverwaltung und Schulleitung kritisch gegenüber. Vor allem wurde bemängelt, dass künftig die Kernzeit/flexible Nachmittagsbetreuung für die Kinder wegfallen soll, die sich für den Halbtagsunterricht entscheiden. Ganztagskinder hingegen könnten dieses Angebot auch weiter nutzen. Es wurde an dem Abend deutlich, dass noch viel Diskussionsbedarf besteht. (fi)

Info zu dem Thema vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

http://ganztagsschule-bw.de/,Lde/Startseite/Wissenswertes/Haeufige+Fragen+zum+neuen+Konzept


Willkommen im Schuljahr 2019/20

Quellbild anzeigen
Quelle ADFC Württemberg

Wir wollen uns bei allen ehrenamtlichen, freiwilligen Helferinnen und Helfer in den Fördervereinen, Mütter und Väter der Mensa-Teams sowie den Elternbeirätinnen und Elternbeiräten für Euer Engagement im letzten Schuljahr bedanken und hoffen, dass Ihr alle tolle Urlaubstage mit Euren Familien genießen konntet.

Wir wünschen Euch und Euren Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr und hoffen, dass den Schulen euer Engagement erhalten bleibt. 😁