Antwort 5 CDU

Filderstadt ist sehr attraktiv für Schulkinder aus benachbarten Gemeinden.  Filderstadt baut die Schulgebäude und hat damit die Kosten – und auch Kinder aus u.a. Aichtal, Grötzingen, Neuhausen, Wolfschlugen und Leinfelden-Echterdingen profitieren davon. Halten Sie das für richtig?

CDU 17.05.2019

Filderstadt investiert enorme Summen für die Erstellung der schulischen Räumlichkeiten. Gerade am Schulcampus in Bernhausen findet die höchste Investition der letzten Jahrzehnte statt. Diese Investitionen sind zum Wohle der Filderstädter Kinder aus Steuermittel der Bürgerinnen und Bürger erbracht worden. Unsere Nachbarkommunen lehnen neue Schulformen am Beispiel der Gemeinschaftsschule ab, ersparen sich den Bau  und Filderstadt darf im Gegenzug neue Schulen oder Erweiterungen erstellen. Die leidtragenden sind die Kinder und das steht außer Frage. Jedoch wäre zumindest die Beteiligung an den Kosten eines Überdenkens werter  Ansatz gewesen. Die Gemeinderäte sind zum Wohle der Stadt Filderstadt und Ihrer Bürgerinnen und Bürger gewählt und daher aus unserer Sicht ein klares „Nein“.

STR Ulrich Steck
Fraktionsvorsitzender
Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP


„Veröffentlichungen, auch auszugsweise, sind nur mit Genehmigung des Herausgebers gestattet.“